Windows Homeserver - Samsung Photoframe Control Add-In

Das Add-In "Samsung Photoframe Control" hatte ursprünglich den Namen "SPF-83V Control", dies ist ein Bilderrahmen von Samsung den ich persönlich besitze und mir dachte: "Hey es wäre ja fein auch diesen über den Homeserver zu steuern." Allerdings stellte sich schnell heraus, dass viele weitere Versionen des Bilderrahmens von Samsung dieselbe Steuerung benutzen und somit auch für diese Personen das Add-In funktionieren sollte (solange die Weboberfläche dieselbe ist).

Ich freue mich natürlich über Feedback, für welchen Bilderrahmen ihr das Add-In einsetzt und ob es funktioniert: Klick hier

Funktionsweise:


Das Add-In setzt auf der bereits vorhandenen Weboberfläche des Bilderrahmens auf. Alle Steuerungsmöglichkeiten, die die Weboberfläche bietet, sind nun auch über dieses Add-In möglich. Voraussetzung ist, dass der Bilderrahmen über das Netzwerk (z.B. WLAN) erreichbar ist.
Es werden die Sprachen deutsch und englisch unterstützt.

Konfiguration:


Das Add-In nimmt in den Settings die URL und das Passwort entgegen. Das sind die notwendigen Daten um einen Zugriff auf die Weboberfläche zu erhalten.
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, automatisch auf Updates zu prüfen. Hierbei werden keinerlei Daten gesendet, sondern es wird bei jeder Benutzung des Add-Ins die Versionsnummer geprüft. Sollte eine neuere Version vorliegen, wird dies angezeigt.
Alle hier eingegeben Daten werden in einer XML-Datei abgelegt und das Passwort wird zusätzlich verschlüsselt.

WHS Fotoframe Add-In Settings


Benutzung des Add-Ins (korrekte Konfiguration vorausgesetzt):


Beim starten versucht das Add-In sich mit dem Bilderrahmen zu verbinden, schafft es dies nicht, so wird eine entsprechende Fehlermeldung ausgegeben. Im Falle einer erfolgreichen Verbindung wird das aktuell auf dem Bilderrahmen angezeigte Bild dargestellt. Zusätzlich werden Firmware und Seriennummer angezeigt.
Weitere Möglichkeiten sind:
  • Wiedergabe stoppen bzw. starten
  • Bild vor
  • Bild zurück

Auf dem zweiten Register ist es möglich, Feeds oder "Windows Live Spaces" zu hinterlegen. Von diesen werden dann automatisch alle Bilder mit einer Abmessung größer 400 x 240 Pixel in den internen Speicher heruntergeladen.
Weitere Möglichkeiten sind:
  • Umbenennen
  • Feed oder Windows Live Space entfernen

Das dritte Register bietet eine Übersicht des verbrauchten intenen Speicherplatzes. Hier wird eine Übersicht aller Feeds und "Windows Live Spaces" gelistet, welche auch abgewählt werden können.

Über das vierte und letzte Register können verschiedene Einstellungsmöglichkeiten des Bilderrahmens verändert werden:
  • Name des Bilderrahmens
  • Passwort
  • Zeitzone
  • Proxy

Fotostrecke:




Download:


Samsung Photoframe Control

Video:


Video ansehen

Versionshistorie:


v1.0.0.0 - erstes Release


Fehler:

keine

nach oben